Unsere Geschichte - dem Standort Deutschland treu

Die TMC Sensortechnik GmbH wurde 1995 von Dipl.-Ing. Bruno Gengenbach und Dipl.-Ing. Jens Radbruch, mit Beteiligung von Dipl.-Ing. Udo Witteck, gegründet. Sämtliche Geschäftsinhaber kommen aus dem Bereich der Entwicklung. Am Standort Bretten in Süddeutschland entwickeln und fertigen wir hochwertige Temperaturbegrenzer und Termperatursensoren.

Unsere patentierte und vollautomatisierte Schalterfertigung basiert auf einer zukunftsorientierten und umweltbewussten Fertigungstechnologie am Standort Deutschland.

Gleichbleibend hohe Qualität und Zuverlässigkeit können wir mit Hilfe unserer integrierten 100%- Fertigungskontrolle gewährleisten.

 

 MG 0884 

Meilensteine unseres Unternehmens

2016 - Markteinführung der Sensorbaureihe S, sowie gleichzeitig deren Weiterentwicklung.

 

2015 - Entwicklung eines Sensors als Alternative zum KTY, der automatisiert produziert

           werden kann - die Sensorbaureihe S.

 

2012 - Entwicklung und Markteinführung einer neuen, leistungsstärkeren Serie,

           die Ströme bis 16A schalten kann - die G-Serie.

 

2010 - Zur Erweiterung der Produktpalette wurde ein neuer Miniaturschalter entwickelt,

           die Reihe F. Der F-Schalter ist der kleinste Schalter am Markt und wird hauptsächlich für

           EC Anwendung eingesetzt. 

                     

2008 - Entwicklung und Markteinführung eines neuen selbsthaltenden Schalters - die Reihe R.

 

2005 - Erweiterung der Produktionsstätte und damit auch der Produktionskapazität. Eine zweite,

           leistungsstärkere Produktionslinie wurde in Betrieb genommen, mit der es jetzt möglich

           ist, in zwei unabhänging voneinander bestehenden Fertigungsstraßen zu produzieren. 

 

1996 - Umzug in das Firmengebäude und Weiterentwicklung des bestehenden Schaltertypes.

           Markteinführung der C4-Serie, C8-Serie und K-Serie.

 

1995 - Gründung der Firma TMC Sensortechnik GmbH durch Dipl.-Ing. Bruno Gengenbach und

           Dipl.-Ing. Jens Radbruch. Als stiller Teilhaber brachte sich Dipl.-Ing. Udo Witteck mit 2% in die Firma ein.

           Entwicklung der Reihe C1 des heutigen Temperaturbegrenzers und die dafür benötigte 

           vollautomatische Fertigungsanlage.